Unsere Energie


Die Kosten


Seit Jahren steigen die Kosten für die Energie stetig. Egal ob für Strom, Gas oder Öl - alles wird teurer! Die Fachwelt rechnet mit 5 - 10 % jährlicher Preissteigerung. Wenn sie heute Heizkosten von rund 150,00 € haben, so wird dieser Betrag in 10 Jahren voraussichtlich bis auf 250,00 € geklettert sein - und dann weitere 10 Jahre, was werden wir dann zahlen müssen?

Der Verbrauch

Deutschland hat keine eigenen Ölvorkommen, kein eigenes Gas. Wir sind von den Lieferländern abhängig. Vor allem aber sollte uns allen inzwischen bewusst sein, dass unser Energievorrat nicht unendlich verfügbar ist und wir im Lauf der Zeit gezwungen sein werden Energie einzusparen, in welchem Bereich auch immer. Die nachfolgende Grafik zeigt uns, das sage und schreibe 30 % der gesamten Energie in unseren Haushalten verbraucht wird. Bisher haben wir immer alles auf die Großen, auf die Industrie geschoben. Das ist falsch!!!
Wir alle sind gefragt, jeder Einzelne von uns kann und muss etwas zu den Energiesparmaßnahmen beitragen.

Zum Seitenanfang


Energie einsparen - aber wie?

Vielleicht schalten Sie schon alle Standby-Geräte ab und ersetzen defekte Glühbirnen nur noch durch Energiesparbirnen. Die Elektroindustrie weist für alle Artikel den Verbrauch aus und benennt bei Großgeräten zum einfachen Vergleich Energieeffiziensklassen aus. Sie entscheiden damit welche Geräte in Ihrem Haushalt verwendet werden und wie hoch der Energieverbrauch ist. Weitere  Tipps zum Sparen erhalten Sie hier.


Und wie schaut es mit Ihrem Auto aus. Der Verbrauch Ihres Autos ist ganz einfach zu ermitteln und Sie wissen wie viel Energie Ihr Auto verbraucht. Sie brauchen ein neues Auto, kein Problem! Die Autoindustrie ist gesetzlich verpflichtet den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß auszuweisen. Also haben Sie auch da die Möglichkeit zu vergleichen und können entscheiden ob Sie ein sparsames Auto fahren! Kehren Sie einmal in das Jahr 2008 zurück, als die Benzinpreise innerhalb kurzer Zeit um ein Drittel anstiegen und sich der Ölpreis fast verdoppelte. Das kann und so viel ist sicher wird in Zukunft wieder geschehen!




Können wir noch mehr Energie einsparen?

Diese Frage ist eindeutig mit JA zu beantworten.

Beabsichtigen Sie ein Haus bzw. eine Wohnung zu kaufen oder zu mieten, dann fragen Sie doch einmal nach dem Energieausweis. Mit diesem sind Sie heute in der Lage die Objekte zu vergleichen, genauso wie bei den Elektrogeräten oder in der Autoindustrie. Der Energieausweis ist seit dem 1.1.2009 für alle Gebäude und Wohnungen, die verkauft oder vermietet werden sollen, gesetzlich vorgeschrieben. Aber auch für den Gebäudebesitzer sollte der Energieausweis eine Selbstverständlichkeit werden. Der Ausweis zeigt Ihnen, ob Ihr Haus gut gedämmt ist und wie der Energieverbrauch einzustufen ist. Denn letztendlich zahlen wir alle Heiz- bzw. Energiekosten, die durch eine vernünftige energetische Gebäudesanierung, evtl. unter Einbeziehung von regenerativer Energie, in großem Umfang reduziert werden könnten.

Denken Sie daran, wir alle sind verantwortlich!

Wir alle müssen den Wärmeverlust unserer Gebäude, den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß drastisch reduzieren!!! Natürlich werden Sie sagen, dass die Gebäudesanierung sehr teuer ist. Die nachfolgenden Grafiken zeigen Ihnen jedoch, dass Sie im Moment zwar investieren müssen, Sie dieses Geld und mehr im Lauf der Jahre wieder einsparen. Vor allem aber wie sehr durch die Sanierungsmaßnahmen nicht nur die Heizkosten sondern auch der Energieverbrauch gesenkt werden kann.



Zum Seitenanfang

1 1 1 1 1 Rating 4.33 (3 Votes)

Kontaktdaten

Dipl. Ing. Barbara Ludwigs
Auf der Höhe 14
53797 Lohmar
(Anfahrt)

Tel.: 02246 / 94 99 531
Handy: 0178 / 6202240
Per E-Mail
Zum Kontaktformular