EnEV 2016

Die EnEV 2016 fordert seit dem 1.Januar 2016 einen höheren energetischen Standard für neu geplante Wohn- und Nichtwohngebäude.

Damit nicht alle zwei Jahre eine neue Fassung in Kraft tritt hat der Bund eine Verschärfung für Neubauten mit eingebunden. D.h. die EnEV 2014 hat in großem Umfang weiterhin Bestand.  Es wurden Änderungen die den Neubau betreffen eingearbeitet. So soll der erlaubte Primärenergiebedarf für die Anlagentechnik ab 2016 um 25 Prozent sinken und der Wärmeschutz der Gebäudehülle um 20 Prozent steigen. Konkret beduetet dies eine effizientere Technik zum Heizen, Wassererwärmung, Lüften und Khlen sowie besser gedämmte Fenster, Außenwände, Dächer und untere Decken in Neubauten. Die Anforderungen für Bestandsgebäude bleiben zunächst entsprechend der EnEV 2014 bestehen.

Den kpl. Gesetzestext finden Sie auf folgender Seite www.enev-online.com/enev_2014_volltext/index.htm

Die roten Eintragungen zeigen die Änderungen zwischen der EnEV 2014 und der EnEV 2016.

 

 

 

 

 

 

 

 

1 1 1 1 1

Kontaktdaten

Dipl. Ing. Barbara Ludwigs
Auf der Höhe 14
53797 Lohmar
(Anfahrt)

Tel.: 02246 / 94 99 531
Handy: 0178 / 6202240
Per E-Mail
Zum Kontaktformular